Willkommen

Marcella Reinhardt bei Ihrer Rede im Rathaus

Marcella Reinhardt ist die Vorsitzende des Regionalverbands Deutscher Sinti und Roma Schwaben e.V.

Vorstandsmitglied im Landesverband Deutscher Sinti und Roma Bayern e.V. seit 2003
Vorstandsmitglied im Zentral Deutscher Sinti und Roma Heidelberg seit 2015
Seit 09.10.2020 Mitglied in der bayerischen CSU

Geboren am 30. Oktober 1968 in Augsburg


v.links Erich Schneeberger (Vorsitzender vom Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Bayern e.V.), Ministerpräsidenten Markus Söder, Marcella Reinhardt (Vorsitzende vom Regionalverband Deutscher Sinti & Roma Schwaben e.V.) | Bild Quelle: Landesverband Deutscher Sinti und Roma

v.links Staatsminister Florian Herrmann, Marcella Reinhardt (Vorsitzende vom Regionalverband Deutscher Sinti & Roma Schwaben e.V.), Erich Schneeberger (Vorsitzender vom Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Bayern e.V.) |Bild Quelle: Landesverband Deutscher Sinti und Roma

 

Bekanntmachung des Vertrages zur Änderung des Vertrags vom 20. Feburar 2018 zwischen dem Freistaat Bayern und dem Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Bayern e.V. vom 8. März 2023

Der Landtag des Freistaates Bayern hat mit Beschluss vom 22. Juni 2023 (Drs. 18/29557) dem am 8. März 2023 unterzeichneten Vertrag zur Änderung des Vertrages vom 20. Februar 2018 zwischen dem Freistaat Bayern und dem Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Bayern e.V. vom 8. März 2023 zugestimmt.


v.links Vizepräsident des Polizeipräsidium Schwaben-Nord Michael Riederer, Vorsitzende des Regionalverband Deutscher Sinti und Roma Schwaben, Martin Wilhelm, Polizeipräsident des Polizeipräsidium Schwaben-Nord

21.08.2023
Frau Marcella Reinhardt, Vorsitzende des Regionalverband Deutscher Sinti & Roma Schwaben e.V., tauschte sich mit Martin Wilhelm, Polizeipräsident des Polizeipräsidium Schwaben-Nord, und Michael Riederer, Vizepräsident des Polizeipräsidium Schwaben-Nord, über die Aufklärung gegen den Antiziganismus aus.

Die Beteiligten waren sich einig das die Aufklärung gegen Antiziganismus ein Bestandteil in der Ausbildung der Bayrischen Polizeianwärter sein sollte. Hierzu werden der Regionalverband Deutscher Sinti und Roma Schwaben e.V. und Martin Wilhelm, Polizeipräsident des Polizeipräsidium Schwaben-Nord, und Michael Riederer, Vizepräsident des Polizeipräsidium Schwaben-Nord, im Austausch bleiben.

Quelle: Polizeipräsidium Schwaben Nord (PP SWN)


Quelle: Bayerisches Staatsministerium

Frau Marcella Reinhardt, Vorsitzende des Regionalverband Deutscher Sinti & Roma Schwaben e.V., trifft sich mit dem bayerischen Staatsminister Dr. Florian Hermann (CSU) (MDL) im bayerischen Staatsministerium in München.

Dort hat sie mit unter anderem über die noch notwendige Aufklärungsarbeit, mit Blick auf Diskrimiernung der Sinti und Roma in Schwaben, unseres Regionalverbands in Augsburg angesprochen. Beide waren sich einig, dass mehr Bewegung in diese Sache kommen muss.

 

 

 

Im Gespräch hat sich auch schnell herauskristalisiert, dass der Gedenkort „Halle 116“ (ehem. KZ-Außenlager Dachau (Sherdian Park Augsburg/ Schwaben)) in seiner Funktion als Dokumentations-/ Lernort unterstützt werden muss.

 


Dieses Video ist eine vierminütige Vorschau für unsere Dokumentation.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und Mitwirkenden, besonders bei unseren Zeitzeugen und den Holocaust-Überlebenden und den Familien die daraus entstanden sind.

Dieses Projekt wurde von der Stadt Augsburg gefördert, wofür wir uns ebenfalls bedanken.



2. August…. Heute erinnern wir an die letzten 4.300 Sinti und Roma, die im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau vor 77 Jahren von der SS ermordet wurden.

Diese Gedenktafel erinnert daran, dass über 500 000 Sinti und Roma dem Völkermord der Nazis zum Opfer fielen, darunter auch Augsburger Bürgerinnen und Bürger. In einer Gedenkstunde wandten sich unsere Oberbürgermeisterin Eva Weber, StadträtInnen und unsere Vorsitzende des Regionalverbands der Sinti und Roma Schwabens gegen Rassismus und Antiziganismus.

Im Gespräch mit Kindern und Jugendlichen wollen wir den Weg zum gewünschten Ausbildungsplatz finden.

Im Hinblick auf unserem Flyer, machen wir aufmerksam über unser gemeinsames Projekt mit dem Landesverband Deutscher Sinti und Roma Bayern und dem Sinti Kultur und Bildungsverein Ingolstadt.

Wir freuen uns auf guter Zusammenarbeit.
Unterstützt von der Stiftung EVZ ( Erinnern Verantwortung Zukunft).

Download: Flyer downloaden


Rom bedeutet Mensch


Bei der Podiumsdiskussion wurden Gespräche mit Romani Rose (Zentralrat Deutscher Sinti und Roma), Marcella Reinhardt (Regionalverband Deutscher Sinti & Roma Schwaben e.V.), Dino Schöpf, Angelika Rosenbach, Vivien Herzenberger,  und mit unserem Sänger Rapper Neco geführt.

Die Podiumsdiskussion wurde von Frau Sabine Pusch vom Bayerischen Rundfunk moderiert.

Dies war eine Veranstaltung des Direktorium 3/Stabsstelle Kultur in Zusammenarbeit mit dem Regionalverband Deutscher Sinti & Roma Schwaben e.V. und dem Faneprojekt des Stadtjugendring Augsburg.


Benefizkonzert – Hilfe für die Kinder der Ukraine

Unter den Gästen waren unter anderem Frau Dr. Melanie Heisch (Stadtdirektorin im Referat Oberbürgermeisterin), Herr Matthias Fink (Stadtrat Augsburg, CSU), Frau Melanie Wippke (Stadträtin Bündnis90/Die Grünen), Frau Dr. Pia Haertinger (Stadträtin Augsburg, Bündnis90/Die Grünen), Herr Prof. Dr. Yarema Okhrin (Universität Augsburg).